Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiterverwenden, erklären Sie sich damit einverstanden und akzeptieren außerdem die Datenschutzrichtlinie.

FlyAgi Vegetation and Wind Turbines are now part of OpenSceneryX

News, Infos, Updates etc.
Antworten
Benutzeravatar
Agi
Site Admin
Beiträge: 404
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 01:42

FlyAgi Vegetation and Wind Turbines are now part of OpenSceneryX

Beitrag von Agi » Mo 7. Jan 2019, 15:57

Some of my stuff made into the newly released OpenSceneryX 3.2.0. The OSX library can also be used as a backup or alternative for my own wind turbines and vegetation libraries so there is no need to install them in addition to OpenSceneryX 3.2.0.

The full OSX update notes can be found here.

Benutzeravatar
Mr.Mo
Beiträge: 23
Registriert: Di 5. Jun 2018, 16:45

Re: FlyAgi Vegetation and Wind Turbines are now part of OpenSceneryX

Beitrag von Mr.Mo » Sa 19. Jan 2019, 19:16

Agi, aber ich darf deine super Vegetation doch hoffentlich weiter nutzen?

Gruß aus der Hafenstadt Kiel,
Marco

Benutzeravatar
Agi
Site Admin
Beiträge: 404
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 01:42

Re: FlyAgi Vegetation and Wind Turbines are now part of OpenSceneryX

Beitrag von Agi » Sa 19. Jan 2019, 22:14

Ja, natürlich darfst du das. Die Nutzung meiner Vegetation Library ist in keiner Weise davon betroffen, dass deren Inhalte nun auch im OpenSceneryX-Paket enthalten sind. Du kannst die vorhandenen Inhalte nutzen wie gehabt und das wird sich auch nicht ändern.

Die Intergration in OpenSceneryX hat aber für mein Primärziel, 3d-Gras zu einem Standard im X-Plane werden zu lassen, einen großen Vorteil, da sie nun eben sehr weit verbreitet und wahrscheinlich von vielen Freeware-Szenerien genutzt werden wird - und so kommen dann gerade Payware-Anbieter nicht mehr drum herum, ihre Plätze ebenfalls mit Gras und ähnlichem auszustatten, was dann allen Nutzern zu Gute kommt. Wenn ich mir auch die neuen Orbx-Plätze und deren zumindest auf Screenshots (ich habe sie alle nicht selbst) wirklich tolle Vegetation ansehe denke ich, dass da bald kein Weg mehr dran vorbei führt, derartiges zu implementieren (ist ja eigentlich auch nicht sonderlich schwierig).

Antworten